Hypoport AG 31.01.2017

Hypoport AG - WKN: 549336

Die Hypoport AG ist seit Erreichen des Allzeithochs bei knapp 100 EUR im August 2016 in eine Korrektur übergegangen. Hierbei verlor die Aktie rund 40 % von ihrem Wert. Seit diesem Tief setzte eine kraftvolle Erholungsbewegung ein. Wir haben diese Aktie nun als der Sicht der Elliott-Wellen Theorie bzw. dem Ansatz von EWPIPS genauer unter die Lupe genommen.

Alternativen-Betrachtung

Alternative 1 & 2

Im obigen Chart sind zwei Alternativen ersichtlich:

Alternative 1:

Hierbei könnte diese Korrektur-Bewegung innerhalb einer untergeordneten abc zur übergeordneten B der gefolgt sein. Der Clustrer-Bereich um die 60,05 EUR wurde genau in Time angelaufen. Der RSI notierte zu diesem Zeitpunkt zwar nicht direkt im überverkauften Bereich, jedoch unmittelbar davor. Eine Divergenz aufgrund der tieferen Tiefs in der Aktie ist dennoch aufgetreten.

Von dieser Bewegung aus würde nun die Welle C folgen. Hierbei konnte die Aktie bereits 50% vom Tief zurückgewinnen. Das Hoch war bei rund 90 EUR. Hier befindet sich ein massiver Widerstandsbereich. Zum einen ist hier das Pullback-Niveau vom zuvor nach unten verlassenen Aufwärtstrend. Zum anderen befindet sich hier ein charttechnisch markanter Widerstand. Zusätzlich findet sich hier das 78,6er Fibonacci-Retracement der letzten Abwärtsbewegung. Auch der RSI notierte bereits massiv im überkauften Bereich und generierte bereits eine Divergenz.

Die Basiswelle der übergeordneten C könnte somit ihr Ende gefunden haben. Ziele ergeben sich vorerst bei 78,30 / 74,87 / 71,43 EUR. Dies sind die Fibonacci-Retracements der vorangegamgenen Aufwärtsbewegung. Hier herrscht allerdings noch kein Cluster vor.

Alternative 2:

Die zweite Alternative setzt die selbe Ursprungs-Bewegung voraus. Jedoch entspricht diese der Short-Variante. Dies bedeutet, dass der aktuell angelaufene Bereich der Korrekturwelle B entspricht. Hierbei stimmt mich jedoch die bisherige Time der Aufwärtsbewegung nachdenklich. Denn Die Welle B wäre nun viel zu schnell abgeschlossen. Hierbei könnte ich mir vorstellen, dass die Hypoport AG noch einige Tage auf diesem Niveau verbringt, um nach einem kurzen neuen Hoch im Bereich der 90 EUR zur Welle C anzusetzen. Betrachten wir allerdings die aktuelle Welle B (Aufwärtsbewegung seit 60 EUR), so stellen wir fest, dass diese nicht sehr korrektiv verläuft.

Dementsprechend erachte ich diese Alternative als weniger wahrscheinlich. Dennoch, die Kursmarken bestehen. Sie könnten zumindest eine Reaktion in Richtung der oben genannten Ziele auslösen.

Alternative 3

Die dritte Alternative beinhaltet eine übergeordnete WXYX2Z. Hierbei befinden wir uns derzeit in der Welle X2. Das 100er Target wurde bereits überlaufen. Wir befinden uns in Time. Auch hier könnte ein neues Hoch zu 92,03 / 94,77 EUR interessant werden. In diesem Bereich ist zusätzlich ein massiver charttechnischer Widerstand zu finden.

Im Premium-Support erhaltet Ihr tägliche Analysen und Updates im Morgen-Stream, Kursmarken und die Möglichkeit mit Professionellen Tradern beim Live-Trading teilzunehmen. zum Premium Support …

Unsere Analysen wurden mit Hilfe der Software Motivewave erstellt. Jetzt 14-tägige Demo testen ! zur Demoversion …

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Videos die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zu Lernzwecken und zur Erläuterung seiner persönlichen Analyseansätze.

Log in with your credentials

Forgot your details?