Risk – & Moneymanagement

Dieses Thema ist unseres Erachtens eines der Wichtigsten in Sachen erfolgreich Traden.

Grundsätzlich spiegelt der Handel an den Börsen dieser Welt die Kauf- und Verkaufentscheidungen von Millionen von Händlern, ob privat oder institutionell. All diese haben unterschiedliche Handelsansätze. Der Eine handelt langfristig, der Andere wiederum kurzfristig. Der Eine handelt mit seinem kleinen Ersparten, die Anderen mit Summen, die wir “kleinen”  Trader uns nicht mal vorstellen können, da auf dem Kontoauszug unserer Hausbank nicht mal Platz für die Nullen wäre. Es gibt noch tausende andere Einflussgrößen, die das Handeln beeinflussen, diese alle aufzuzählen würde allerdings den Rahmen und unsere Serverkapazitäten sprengen. 🙂

Eines ist jedoch sicher! Durch die Flut an unterschiedlichsten Einflussen ist es nahezu unmöglich, den Kursverlauf zu 100% vorhersagen zu können!

Was also unterscheidet den erfolgreichen Trader vom nicht erfolgreichen Trader, wenn man bedenkt, dass 90% aller Trader Geld verlieren ?

Hmm, gute Frage, nächste Frage ?

Ne, ernsthaft! Es gibt drei essentielle Unterschiede:

1. Der erfolgreiche Trader ist sich bewusst, dass die Chance auf einen “Gewinntrade” bei 50% liegt. Sprich, seine Chance ist genau so groß, Geld zu verlieren als auch zu gewinnen. Das ist schon mal eine der wichtigsten Erkenntnisse.

2. Bevor der erfolgreiche Trader handelt, weiß er genau wie viel Geld er verlieren wird. Hört sich komisch an, is aber so…

3. Er hat auf Grund von Erfahrung und Wissen den Vorteil (Trend) im Markt erkannt.

Ihr werdet euch nun Fragen: “Wie soll mich das jetzt weiter bringen” ? Ich weiß jetzt, dass meine Chance  bei 50% liegt und außerdem labert der nur vom Geld verlieren… ?!?!? Wie wichtig das allerdings ist, erklären wir hier an Hand von Beispielen.

Hierzu ein Beispiel zu Punkt 1:

Stell dir vor du spielst mit einem kleinen unwissenden, unvoreingenommenen Kind, das Spiel “Kopf oder Zahl”.
Egal welche Seite du wählst, Kopf oder Zahl, deine Chance richtig zu liegen beträgt 50%.

Desto länger du das Spiel spielst, desto mehr wird dir bewusst, dass du am Ende genau so viel gewonnen hast, wie verloren!

Was passiert aber, wenn das Kind zwei Euro gewinnt, wenn es Recht hat und einen Euro verliert, wenn es daneben liegt?

Auf langfristige Sicht wird das unwissende, unvoreingenommenene Kind gewinnen und Du verlieren, auch wenn es nicht öfter als Du gewonnen hat! Um also profitabel zu werden müssen wir viel öfter gewinnen als verlieren oder aber wir müssen im Falle eines Gewinns mehr bekommen, wie das kleine Kind. 🙂

 Um das zu erreichen benötigen wir einen Plan (Wissen). Und das versuchen wir hier zu vermitteln bzw. mit Euch zu erarbeiten. (Motto: Traders help Traders).

Beispiel zu Punkt 2:

Beim Trading geht es um Wissen. Also, welche “Parameter” (die in unserer Hand liegen) können wir so einstellen, dass wir etwas wissen? Einen auf jeden Fall. Wenn wir einen Stopp setzen, wissen wir genau wie viel wir verlieren. Das ist doch schon mal was, oder? Wenn wir jetzt noch unser Risikokapital begrenzen und nur 1,5 % pro Trade davon einsetzen, dann wissen wir schon mal was wir verlieren können, oder? (Kapital: € 10.000,- davon 1,5% entspricht Risikokapital von € 150,- pro Trade).

Diese Regel im Trading nicht zu beachten, ist wie Auto fahren ohne Tacho und ohne zu wissen, wo die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt. 

So, nun zu Punkt 3:

Wir wissen nun, dass wir bei jedem Spiel (Trade) mehr gewinnen müssen, als wir bereit sind zu verlieren. Am Besten wäre, wir gewinnen immer doppelt so viel wie wir bereit sind zu verlieren. (Das nennt man auch CRV: “Chance-Risiko-Verhältnis”). Wie das kleine Kind, das immer zwei Euro gewinnt und einen Euro verliert :-).

Da stellt sich doch die Frage: “Wie soll das funktionieren, wenn wir nur wissen was wir riskieren und was wir verlieren ?”

Genau, und da kommt der Vorteil des Trends und des Wissens ins “Spiel”.

Was fehlt uns an Information ? Es fehlen noch zwei Info´s.

1. In welche Richtung bewegt sich der Markt ?

2. …und, wie weit wird er sich der Markt in diese Richtung bewegen. (Wir erinnern: er sollte doppelt so weit gehen, wie in die “Andere” Richtung)

Was hilft uns dabei das Rätsel zu lösen ? Und wie können wir die Richtung und die Entfernung ermitteln ?

Wir benötigen dazu Hilfsmittel, wie ein Verirrter im Dschungel. Ohne Kompass und Landkarte wird er nie die Richtung und die Entfernung bestimmen können, und das Ziel bestimmen können.

Unsere Hilfsmittel im Dschungel der Märkte sind die Elliot-Wellen und die Fibonacci-Retracements. Wir müssen nur wissen, wie wir diese lesen. Wie der Verirrte im Jungle, der den Umgang mit Kompas und Landkarte beherrschen sollte.

Alle Infos auf unserer Seite sind absolut kostenlos und wir freuen uns auf Eure Fragen und Anregungen.

Oder schaut einfach zu, was wir analysieren, traden oder dummes Zeug labern…

Auf jeden Fall wünschen wir Euch viel Erfolg!!!

 

 

Log in with your credentials

Forgot your details?