ProSiebenSat1 AG 01.02.2017

ProSiebenSat1 AG – WKN PSM777

Die ProSiebenSat1 AG ist für EWPIPS eine besondere Aktie. Bereits im Oktober 2016 analysierten wir die Zielzone von 32,27/31,40 EUR. Diese erreichte der Medien-Wert letztendlich Ende November beinahe auf den Punkt. Hier zeigt sich; Geduld macht sich bezahlt und bestätigt die Effektivität der Elliott Wellen. Denn von hier aus stieg die Aktie um beinahe 30 % an. Nun zeichnet sich untergeordnet eine wichtige Änderung ab.

Übergeordnete Alternativen 1 & 2

Die ersten beiden Alternativen sollen dafür sorgen, um die Aktie im übergeordneten Bild besser einordnen zu können. Hierbei befindet sich die Aktie seit dem Jahre 2008 innerhalb einem intakten Aufwärtstrend, welcher in unterschiedlichen Alternativen gezählt werden kann.

Alternative 1

In der ersten Alternative kann eine intakte Impulsbewegung gecountet werden. Hierbei befindet sich die ProSiebenSat1 AG in einer Übergangsphase von der übergeordneten Korrekturwelle 4 zur Welle 5. Die Welle 4 könnte durch eine untergeordnete Korrektur einer ABC abgeschlossen worden sein.

Alternative 2

Die zweite Alternative entspricht einer abgeschlossenen Korrekturbewegung einer WXYX2Z. Die Z wurde in diesem Fall mit dem Hoch bei ca. 50 EUR abgeschlossen. Hierbei ist nun die wahrscheinlichste Bewegung eine ABC. Die Welle A könnte aufgrund der untergeordneten 5-welligen Bewegung abgeschlossen sein. Die Welle B ist gestartet.

Untergeordnete Betrachtung

Das Problem dieser aktuellen Bewegung ist, dass es sich um die Bildung einer Basiswelle handelt. Hierbei liegen untergeordnet noch keine Fibonacci-Extensions vor. Das bedeutet wir haben lediglich Fibonacci-Retracements. In diesem Fall konnten wir eine ABC ausgehend vom letzten Tief bei ca. 27,88 EUR im Oktober 2014 hinzunehmen, um erste Clusterbereiche zu identifizieren. Diese Cluster-Zonen könnten die Beendigung der Basiswelle bedeuten. In diesem Bereich befindet sich ebenso ein charttechnisch markanter Widerstand.

Es ergeben sich zwei Bereiche: 40,18/41,20 EUR sowie 42,45/43,53 EUR.

Fazit

Betrachten wir die übergeordnete, bärische Variante der abgeschlossenen Welle Z bzw. der aktiven Korrekturwelle B, so stellen wir allerdings fest, dass deren Time viel zu früh ist. Eine Harmonie der Wellen kann somit nicht bestätigt werden. Auch der RSI ist noch nicht im überkauften Bereich. Das bedeutet, dass an dieser Stelle zwar eine Korrektur (untergeordnet) möglich ist, ein Einsetzen der übergeordneten Welle C jedoch noch unwahrscheinlich erscheint.

Im Premium-Support erhaltet Ihr tägliche Analysen und Updates im Morgen-Stream, Kursmarken und die Möglichkeit mit Professionellen Tradern beim Live-Trading teilzunehmen. zum Premium Support …

Unsere Analysen wurden mit Hilfe der Software Motivewave erstellt. Jetzt 14-tägige Demo testen ! zur Demoversion …

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Videos die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zu Lernzwecken und zur Erläuterung seiner persönlichen Analyseansätze.

Log in with your credentials

Forgot your details?